Agrarstandort Nordrhein-Westfalen durch Bürokratieabbau stärken

13.06.2006, 00:00 Uhr

Anträge

I. Der Landtag stellt fest:
Die allgemeine Belastung der landwirtschaftlichen Betriebe mit Aufzeichnungs- und Berichtspflichten, Genehmigungs- und Kontrollvorschriften ist vor dem Hintergrund der fortschreitenden Liberalisierung der Agrarmärkte zu einem gravierenden Standortnachteil geworden. Die Bürokratiebelastung von Bäuerinnen und Bauern hat ein Ausmaß erreicht, welches Innovations- und Investitionskräfte hemmt. Ein umfassender Abbau von Bürokratie und Überregulierung trägt somit zur Stärkung des Agrarstandortes Deutschland bei, ohne dass dies mit zusätzlichen Haushaltsmitteln teuer erkauft werden müsste.

Link: Agrarstandort Nordrhein-Westfalen durch Bürokratieabbau stärken

Sie finden alle Links zu den externen Dokumenten im chronologisch geordneten Archiv.

Aktuelles

weitere Nachrichten | RSS

Termine

weitere Termine | RSS

CDU Ticker

CDU-Landtagsfraktion NRW

 

Peter Biesenbach - Stark für Oberberg!