Wir werden uns mit den Sorgen der Polizei auseinandersetzen

06.01.2006

Landtag

Wir werden uns mit den Sorgen der Polizei auseinandersetzen
Mit Verständnis für die Polizistinnen und Polizisten, die eine schwere und verantwortungsvolle Aufgabe erfüllen, reagiert der parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Peter Biesenbach, auf die Demonstration der Polizeigewerkschaft GdP am heutigen Tage in Düsseldorf.

Biesenbach machte deutlich, dass die CDU-Landtagsfraktion ausdrücklich anerkenne, dass die Polizistinnen und Polizisten in Nordrhein-Westfalen "einen ausgezeichneten Job" machten.

Biesenbach: "Dass zum Beispiel der Weltjugendtag in Köln im vorigen Jahr so ein unvergessliches, friedliches Ereignis war, oder dass die Austragung des Confederation-Cups so eine friedvolle, perfekte Generalprobe für die Fußball-Weltmeisterschaft in diesem Jahr war, dass sich also Nordrhein-Westfalen als sicheres und freundliches Land präsentieren kann, daran haben unsere Polizistinnen und Polizisten einen ganz wesentlichen Anteil."

Gleichzeitig verweist der parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer der CDU darauf, dass die auf der Demonstration kritisierte Streichliste bei der Polizei bereits von der rot-grünen Vorgängerregierung beschlossen worden sei.

Biesenbach: "Sämtliche Stellenstreichungen gehen auf das Konto von SPD und Grünen." Die neue schwarz-gelbe Landesregierung stehe nun vor der schweren Aufgabe, einen strikten Sparkurs einzuleiten. Dies wolle man im Dialog mit den Betroffenen tun. Biesenbach: "Wir werden uns ernsthaft mit den Sorgen und Anliegen der Polizistinnen und Polizisten auseinandersetzen."

Sie finden alle Nachrichten im chronologisch geordneten Archiv.

Aktuelles

weitere Nachrichten | RSS

Termine

weitere Termine | RSS

CDU Ticker

CDU-Landtagsfraktion NRW

 

Peter Biesenbach - Stark für Oberberg!