Neue Schulpolitik der Koalition der Eneuerung trägt Früchte - 85 neue Lehrer für Oberberg

09.08.2006

Wahlkreis

3.230 zusätzliche Lehrerstellen hat die schwarz-gelbe Landesregierung seit ihrem Amtsantritt im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen bereits eingerichtet. "Damit setzen wir eines unserer wichtigsten Wahlversprechen um und sorgen wir für eine spürbare Reduzierung des Unterrichtsausfalls an unseren Schulen", freut sich der CDU-Landtagsabgeordnete Peter Biesenbach. Auch zum Beginn des neuen Schuljahres konnte diese positive Entwicklung fortgesetzt werden. Unter den insgesamt fast 4.500 neuen Lehrern, die in unserem Bundesland nach den Sommerferien ihren Dienst aufgenommen haben, sind zahlreiche zusätzliche Lehrkräfte. Biesenbach: "Die Schulpolitik der Koalition der Erneuerung trägt Früchte."

Auch im Oberbergischen Kreis mach sich dieser Trend bemerkbar. Insgesamt haben an den Schulen in unserer Region 85 neue Lehrer ihren Dienst angetreten. Davon entfielen alleine 32 auf die Grundschulen. An den weiterführenden Schulen nahmen 43 neue Lehrer ihren Dienst auf und 10 an den Berufsschulen. "Trotz aller finanziellen Probleme wird die Landesregierung mit aller Kraft weiter daran arbeiten, die Zukunftschancen für unsere Kinder zu verbessern. Die Einstellung neuer Lehrer und die zusätzlichen Möglichkeiten, die das neue Schulgesetz bietet, sind hierfür eine wichtige Grundlage", erklärt der Landtagsabgeordnete.

Sie finden alle Nachrichten im chronologisch geordneten Archiv.

Aktuelles

weitere Nachrichten | RSS

Termine

weitere Termine | RSS

CDU Ticker

CDU-Landtagsfraktion NRW

 

Peter Biesenbach - Stark für Oberberg!