RP ONLINE: Spatenstich für Ortsumgehung

05.05.2010

Wahlkreis

RP ONLINE: Spatenstich für Ortsumgehung
Da flog die Erde um die Wette (v.l.): Landesbauminister Lutz Lienenkämpfer, Bürgermeister Dr. Josef Korsten und Peter Biesenbach (CDU) ließen den Spaten ordentlich kreisen. bm-foto: nico hertgen
VON WOLFGANG SCHOLL - zuletzt aktualisiert: 05.05.2010

Radevormwald (RP) 100 Arbeitstage dauert der Bau der neuen Straße von Oberkarthausen bis zur Kurve an der Straße nach Heidersteg. Die Strecke ist 700 Meter lang und kostet 870 000 Euro. Mehr als 30 Jahre Kampf sind damit erfolgreich beendet.

Ein Bagger und einige orangenfarbene Hölzer auf dem Feld waren gestern Morgen die Zeichen, dass es losgeht. Mit einem offiziellen Spatenstich gaben Landesbauminister Lutz Lienenkämper, Bürgermeister Dr. Josef Korsten und der CDU-Landtagsabgeordnete Peter Biesenbach den Startschuss für 100 Arbeitstage Bauzeit an der Ortsumgehung Honsberg.

Die Ortsumgehung wird auf einer Länge von 700 Metern gebaut. Da auf die Brücke zur Anbidnung an die L 412 von Heide nach Kräwinklerbrücke verzichtet wird, sind die Kosten von vier Millionen auf 870 000 Euro reduziert worden. Die Fachleute haben errechnet, dass rund 600 Lkw-Ladungen nötig sein werden, um insgesamt 9000 Kubikmeter Erde zu bewegen und die Strecke über die Felder zu bauen.

"Die Honsberger Straße wird an zwei Stellen in die neue Straße münden", erklärte Bürgermeister Dr. Josef Korsten. Eine Abbindung von der Heidersteger Seite, wie noch vor einiger Zeit diskutiert, werde es nicht geben. Auch wird die Zufahrt weiterhin nur von Heidersteg aus möglich sein. Die Honsberger Straße, die danach zur Gemeindestraße abgestuft wird, soll der Stadt in einem ordnungsgemäßen Zustand übergeben werden, "weil spätere Arbeiten an dieser Straße für die Bewohner beitragspflichtig wären", ergänzte Korsten.

Quelle: RP ONLINE, 5.5.2010

Sie finden alle Nachrichten im chronologisch geordneten Archiv.

Aktuelles

weitere Nachrichten | RSS

Termine

weitere Termine | RSS

CDU Ticker

CDU-Landtagsfraktion NRW

 

Peter Biesenbach - Stark für Oberberg!